Aufbau eines temporären Gebäudes durch HTS INDUSTRIEDer Aufbau temporärer Gebäude erfolgt außergewöhnlich schnell und verursacht minimale Störungen. Bei Lagerhallen mit Aluminiumrahmen in Standardgröße ist die Montagezeit in der Regel kürzer als eine Woche. Bestehende Betonflächen können normalerweise ohne weitere Erdarbeiten verwendet werden. Trotz der hohen Geschwindigkeit und Einfachheit im Aufbau können diese mobilen Gebäude zehn Jahre und länger vor Ort genutzt werden.

Alle, die sich neu mit temporären Gebäuden und deren Aufbau befassen, verstehen diese Bauweise am besten, indem sie sich einen Aufbau mit eigenen Augen ansehen. Dies ist nicht immer umsetzbar, weshalb der Besuch eines voll funktionsfähigen Gebäudes die nächstbeste Gelegenheit darstellt, eine temporäre Gebäudekonstruktion schnell und gründlich kennenzulernen.

Besichtigung eines temporären Gebäudes

Temporäre Gebäude mit Aluminiumrahmen sind modulare Einheiten, die relativ schlicht sind und trotzdem eine extrem haltbare Bauweise besitzen. Ihre Konstruktion ist sauber und sicher und die verwendeten Materialien, Komponenten und Befestigungen sind gut sichtbar, jedoch nicht störend. Dies bedeutet, dass Ihnen eine Begehung im Inneren und um das Gebäude mit einem Experten, der Ihnen die einzelnen Aspekte der Konstruktion genau erklären kann, eine klare Vorstellung über den Bauprozess vermitteln kann.

Etwas schwieriger ist es, die Qualität und Haltbarkeit temporärer Gebäude aus Aluminium zu verdeutlichen. In manchen Kreisen werden sie als Industriezelte oder gewerbliche Überdachungen bezeichnet, da sie nicht in einer herkömmlichen Bauweise erstellt wurden. Sie sind Zelten oder Überdachungen jedoch weit überlegen und halten vorgeschriebene britische, europäische und globale Bauvorschriften hinsichtlich der Statik ein, wodurch sie die gleichen Anforderungen bezüglich Schnee- und Windlasten wie herkömmliche Gebäude erfüllen.
Während der Besichtigung eines solchen mobilen Gebäudes werden Sie sicher nicht an ein Zelt denken. Vielmehr sind dies langlebige und widerstandsfähige Lagerhallen, die als Alternative zu permanenten Gebäuden benutzt werden können.

Wo ist eine Gebäudebesichtigung möglich?

Viele Anbieter und Hersteller können dies für Sie organisieren. Je mehr glückliche Kunden sie als Referenz haben, desto einfacher wird das temporary building installationsfür den Hersteller sein (möglicherweise sollten Sie misstrauisch werden, wenn ein Anbieter diesen Service nicht anbietet).

Viele bestehende Kunden sind darauf vorbereitet, über ihre eigenen Erfahrungen, die Montage und die Gründe zu sprechen, warum sie sich für ein temporäres Gebäude entschieden haben – und wie das Gebäude ihrem Unternehmen geholfen hat.

Es ist unwahrscheinlich ein Gebäude zu finden, das exakt Ihren Vorgaben entspricht. Da diese Konstruktionen modular sind und ihre Bauweise einem Standard entsprechen, sollte es einfach sein, eine Vorstellung zu erhalten, wie eine bestimmte Größe und individuelle Vorgaben an Ihrem eigenen Standort umsetzbar sind.

Was wirklich bei der Besichtigung eines Gebäudes interessant ist, ist das Treffen mit Mitarbeitern des Anbieters und des bestehenden Kunden, die Antworten auf Fragen geben können, die von unschätzbarem Wert sein können.

Der Aufbau eines temporären Gebäudes

Der Aufbau eines normalen temporären Lagergebäudes dauert in der Regel weniger als eine Woche. Die Bodenplatten werden vermessen, Rahmenstützen an jeder Platte befestigt und dann im Boden verankert. Danach wird der Rahmen Teil für Teil in die richtige Position gehoben und die Dach- und Wandverkleidung ergänzt. Dann werden Türen, Regenrinnen und zusätzliche Ausstattung hinzugefügt.
Oftmals werden Videos im Zeitraffer erstellt, die die Montage temporärer Gebäude dokumentieren und eine wertvolle Quelle für Informationen und Erkenntnisse sein können.

Ganz gleich ob Sie sich einen vollständigen Aufbau, ein fertiggestelltes Gebäude vor Ort oder ein Video ansehen, Sie werden zweifellos von der Geschwindigkeit und Einfachheit des Aufbaus eines temporären Gebäudes sowie der Qualität und Robustheit des Endprodukts überrascht sein.