Mobile Lagerlösungen von HTS INDUSTRIEViele Unternehmen benötigen von Zeit zu Zeit temporäre Lagerlösungen. Und das oft möglichst schnell. Aus diesem Grund ist es gut zu wissen, welche Möglichkeiten es gibt und welche die beste für Ihr Unternehmen ist, wenn es schnell gehen muss oder schlimmstenfalls sogar ein Notfall eintritt.

Ihre Wahl hängt davon ab, was Sie lagern möchten und in welchen Mengen, wie viel freien Platz Sie auf Ihrem Gelände vor Ort haben und ob Sie eine Präferenz für Industrieflächen außerhalb des Standortes haben und solche in Ihrer Region verfügbar sind.

Lösungen für die Lagerung außerhalb des Standorts

Das Mieten von Lager- oder Betriebsflächen außerhalb des Standorts war traditionell eine der primären Lagerlösungen für Hersteller und die Industrie im ganzen Land.

In den vergangenen Jahren sind diese Wahlmöglichkeiten und Optionen jedoch zurückgegangen. Vielerorts gibt es Probleme mit der Verfügbarkeit von bestehenden Flächen und es herrscht eine rege Bautätigkeit, um mit dem anhaltenden Wachstum mithalten zu können. Aus diesen Gründen ist die Miete außerhalb des Standorts nicht mehr so attraktiv und unkompliziert wie es einmal war.

Es gibt aber noch weitere Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Mietverträge können eine Vielzahl von Zusatzkosten nach sich ziehen, darunter Versorgung, Steuern, Versicherungen, Sicherheit, Wartung und Sanierungsmaßnahmen am Gebäude.

Des Weiteren kommen die zusätzlichen Transportkosten und der Zeitbedarf für das Reisen zwischen verschiedenen Standorten hinzu, ebenso gibt es mögliche Auswirkungen auf die Kontrolle und Rückverfolgbarkeit von Beständen; all das kann die Lieferzeiten für Kunden und damit deren Loyalität beeinflussen.

Das Anmieten von festen Lagerlösungen ein paar Kilometer entfernt ist immer noch eine praktikable Möglichkeit, dennoch sehen sich viele Unternehmen jetzt nach Möglichkeiten zur Zusammenlegung von Betriebsaktivitäten und Kosten unter einem Dach um, nämlich dem eigenen.

Container

Für kleinere Lageranforderungen können Transportcontainer die bevorzugte Wahl sein. Es ist keine Konstruktionsarbeit erforderlich, da man im Wesentlichen eine gewerbliche Lagerbox an den Aufstellungsort hievt. Eine ebene, harte Fläche ist wichtig und es sollte sich um einen sicheren Bereich handeln, auch wenn die Container abschließbar sind. Bei öffentlichen oder gut einsehbaren Standorten benötigt der Container evtl. noch etwas Zuwendung – man sollte ihn reinigen und lackieren.

Die wesentlichen Bedenken betreffen jedoch die Größe, da Container nur einen kleinen Lagerraum ermöglichen. Standardgrößen sind in der Regel 6 m oder 12 m lang und etwas unter 2,5 m breit. Der Regalbau oder andere Anforderungen an die Lagerhaltung erfordern daher eine sehr viel größere Art der Lagereinheit.

Mobile Lagerhallen als temporäre Lagerlösung

In Bezug auf temporäre Lagerlösungen sind mobile Gebäude eine weniger gut bekannte Option, sie verbinden allerdings die Vorteile von Containern als auch von Miete außerhalb des Standorts.

Mobile Lagerhallen sind vorgefertigte, demontierbare Lager, die transportiert und in der Regel in weniger als einer Woche vor Ort aufgebaut werden können. Da sie demontierbar sind, eignen sie sich auch für die Vermietung und aufgrund der leichten, aber stabilen Aluminiumrahmen sind nur selten Fundamente oder Erdarbeiten notwendig. Der letztgenannte Punkt bedeutet, dass vorhandene ebene, harte Standflächen in der Regel geeignet sind. Nachdem das Gebäude wieder entfernt wurde, können diese Flächen unkompliziert wieder ihrem bisherigen oder einem neuen Verwendungszweck zugeführt werden.

Die Gebäudegrößen erreichen üblicherweise 10 m bis 30 m Breite als Standard, bei kundenspezifischen Projekten sogar noch darüber hinaus. Beinahe jede Länge ist möglich, mit Binderabständen von 5 m und Höhen von 5 bis 6 m bei den meisten Serien. Auch Isolieroptionen sind durch Wahlmöglichkeiten für Wand- und Dachverkleidung verfügbar. Mit diesen Eigenschaften eignen sie sich ideal für die meisten Lageranforderungen, egal ob groß oder klein, darunter auch die Lagerung von temperaturempfindlichen Waren sowie Schüttgütern und in Regalen gestapelten Waren.

Temporäre Lagergebäude bieten alle Vorteile der Miete – Flexibilität und keine langfristige Kapitalbindung – in Verbindung mit der Möglichkeit, die gesamte Lagerabwicklung und Lagerung unter einem Dach zu behalten.

Festzelte

Temporäre Lagergebäude sind eigentlich die großen Geschwister des modernen, freitragenden Festzeltes. Einige Unternehmen entscheiden sich jedoch für diese Option mit niedrigeren Kosten und geringerer Qualität.

Für einen einfachen Wetterschutz mag das ausreichen. Sie gehen jedoch das Risiko ein, dass die Lokalbehörden den Abbau anordnen. Im Gegensatz zu temporären Lagerhallen ist ein herkömmliches Festzelt nicht stabil genug, um für längere Zeit vor Ort belassen zu werden, insbesondere in den Wintermonaten, wenn die Wind- und Schneelasten am höchsten sind.

Obwohl die Rahmen im Aussehen denen von temporären Lagerhallen sehr ähneln und ebenfalls aus Aluminium bestehen, sind sie leichter und kleiner und nicht darauf ausgelegt, die Standards für Tragsicherheit einzuhalten.

Die gute Neuigkeit für Unternehmen ist, dass es eine Auswahl an Lagermöglichkeiten gibt, welche sich für die meisten Anforderungen und Geschäftsziele eignen. Zu wissen, welche Möglichkeit zu Ihrem Unternehmen passt und schnell verfügbar ist, kann Ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Wir stehen vor Herausforderungen und ungewissen Zeiten. Die Möglichkeit, auf Chancen oder Rückschläge schnell und unkompliziert durch den Auf- oder Abbau von Betriebsflächen reagieren zu können, kann Ihr Unternehmen nicht nur am Leben halten, sondern auch zu einer positiven Entwicklung verhelfen.