Mobile Halle verringert Kosten einer standortfremden Lagerung

Mobile Halle vom Hersteller HTS INDUSTRIE
Lagergut in Halle mit luchtdurchlässigem Dach
Mobile Lagerhalle mit grünen Seitenwänden
  • Gebäude

    Isolierte mobile Lagerhalle

  • Breite

    30,00m

  • Länge

    75,00m

  • Seitenhöhe

    6,20m

  • Dachtyp

    Thermodach

Anforderung

Ein globaler Hersteller von Verpackungen mit ca. 16.000 Mitarbeitern in über 30 Ländern suchte eine mobile Hallenlösung. Einer seiner größten Standorte in Großbritannien bezog bereits 2015 eine Halle von HTS INDUSTRIE, um Kosten für die standortfremde Lagerung zu reduzieren. Eine Kostenanalyse über einen Zeitraum von drei Jahren zeigte erhebliche Einsparungen durch die Verkürzung von Transportzeiten, geringere Kraftstoffkosten und den Wegfall der externen Lagerverwaltung. Deshalb startete das Unternehmen seine Planungen für den Bau einer zweiten mobilen Halle am gleichen Standort.

Lösung

Aufgrund der Zufriedenheit des Kunden mit der hervorragenden Produkt- und Servicequalität von HTS wandte sich der Kunde für dieses zweite Projekt direkt an HTS. Anders als beim ersten Gebäude, das auf der Hinterseite des Geländes errichtet wurde, sollte das zweite Gebäude an der Straße gebaut werden. Es musste eine grüne Verkleidung besitzen, um die Bauvorschriften der lokalen Behörden einzuhalten. Im Rahmen der Bodenarbeiten wurde eine Betonverschalung angebracht, zu der eine spezialgefertigte Ladebrücke gehörte. Die endgültigen Daten des fertigen Gebäudes waren wie folgt:

  • Eine mobile Lagerhalle der LT Serie mit einer Breite von 30,00 m, einer Länge von 75,00 m und einer Höhe von 6,00 m
  • Bodenarbeiten: Betonverschalung
  • Wärmeisoliertes Dach, um Kondensation zu verhindern und die Temperaturregulierung zu verbessern
  • Grüne, isolierte Wandpaneelen aus Verbundwerkstoff
  • 9 Mitarbeitertüren, 1 elektrisches Rolltor und 1 Kombitür (Schnelllauf- und Rolltor kombiniert)
  • Vollständiges Dachrinnensystem mit Fallrohren
  • Widerstandsfähig gegen Wind- und Schneelasten, die den standortspezifischen Bedingungen entsprechend berechnet wurden
  • Aufbau: 12 Tage

Nutzen

Nachdem das Gebäude errichtet war, wurde die Landschaftsgestaltung gemäß detaillierter Pläne vorgenommen und eine spezialgefertigte Ladebrücke errichtet. Um eine Beschädigung durch Baumaschinen zu vermeiden, wurde das Fußbodensystem über der vorgefertigten Betonfläche durch den Kunden ganz zum Schluss verlegt.

Berechnungen des Unternehmens zufolge sollten sich die Baukosten innerhalb von drei Jahren amortisieren. Nach diesem Zeitraum können die bei der standortfremden Lagerung eingesparten Kosten wieder ins Unternehmen investiert werden. Aufgrund dieser lukrativen Zahlen sind die Planungen für eine dritte Halle bereits in vollem Gange!